• Mär
    01

     

    Familienunternehmensgründung, aber SICHER

    01.03.2015 | Beitrag von: Groll-Nagel, Petra

    Familienunternehmen zeichnen sich durch eine herausragende wirtschaftliche, persönliche und auch gesellschaftliche Entwicklung aus. Sie sind stark geprägt durch ihre Mitglieder. Die Unternehmenskultur ist bestimmt durch ein gewachsenes, gepflegtes und gelebtes Werte- und Zielsystem.

    Klassische Tugenden und Werte wie Loyalität, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Vertrauen sowie Qualität, Individualität und Verantwortungsbewusstsein haben einen besonderen Stellenwert. Zu berücksichtigen sind dabei die einzelnen Kompetenzen und das verschiedene fachliche Know how. Auch zu berücksichtigen sind dabei die persönlichen Gründe eines jeden Mitglieds des Unternehmens in Bezug auf die oben genannten Werte und die Ziele (wie z.B. nachhaltiges Wirtschaften, Generationendenken oder soziale Verantwortung) bestimmen das Gelingen dieses Familienunternehmens. Zur Vorbereitung der Unternehmensgründung werden Sie daher entsprechende Beratungs- und Coachingangebote von Fachverbänden, Rechtsanwälten und Steuerberatern in Anspruch nehmen. Es ist ein Businessplan zu erstellen, dem eine Informationssammlung zugrunde liegt. Weiter werden Sie die Finanzierung für die Unternehmungsgründung neben vielen anderen Dingen für sich überprüfen.

    Wie steht es allerdings, wenn Sie eine Familie gründen? Bedarf es für eine grundsolide Basis einer Familie, um insb. die Werte zu erhalten und die Ziele zu erreichen, nicht ebenfalls einer höchstprofessionellen Beratung und Informationssammlung als Grundlage für die Entscheidungsfindung?

    „VERLIEBT, VERLOBT, VERHEIRATET, GESCHIEDEN“, ist leider heute nicht die Ausnahme, sondern Realität. Bei einer Heirat entscheiden wir -auch heute noch- nach wie vor nach dem Bauchgefühl. Es wird Zeit und Geld für die Vorbereitung und Gestaltung der Hochzeitsfeier verwendet. Haben Sie sich dabei auch Gedanken gemacht über die Gestaltung Ihrer Ehe, die finanziellen Fragen erörtert, die Planung der gemeinsamen Haushaltsführung und die langfristige finanzielle Verknüpfung im Hinblick auf eine gemeinsame „Familien-Finanzpolitik“, aber auch über die Rechtsfolgen der Eheschließung informiert?

    Nutzen Sie die Chance, rechtzeitig Eheverträge zu schließen, um die gravierenden persönlichen und wirtschaftlichen Folgen einer fehlenden konkreten Regelung Ihres Zusammenseins zu vermeiden. Jeder kennt die Geschichten von Personen bei denen eine Scheidung ohne entsprechende vorhergehende individuelle Regelung für den Betroffenen einen lebenslangen Leidensweg nach sich zieht?

    Finden Sie als Unternehmer/in bei der Gründung Ihres Familienunternehmens vernünftige Regelungen, die für Sie und die Familienmitglieder maßgeschneidert und individuell für Ihr geplantes Leben durchdacht und umgesetzt sind. Das Gesetz kann für den Fall einer fehlenden Regelung nur eine Notlösung schaffen, die sicher nicht die beste für Ihr Familienunternehmen sein kann. Solche individuellen Regelungen müssen nicht nur den Fall der Scheidung regeln, sondern können auch die Art und Weise der Ehe- und Familienführung gestalten.

    Entscheidend sollten für Sie sich daher u.a. folgende Fragen -wie bei jeder Firmengründung- sein:

    - gesetzlicher Güterstand oder Ehevertrag
    - Wie sieht meine Planung zur Haushaltsführung aus?
    - Einlagen und Rechte und Pflichten der Mitglieder
    - Was geschieht bei vorzeitiger Beendigung?

    Welche Interessen für Sie dahinter stehen, kann nur durch Beratung ermittelt werden. Deshalb ist es für Sie selbstverständlich, dass Sie als selbstbestimmter und vorausschauender Unternehmer/in sich nicht erst anlässlich einer bevorstehenden Scheidung mit den gesetzlichen Grundlagen der Ehe beschäftigen. Gehen Sie auch sonst Verpflichtungen ein, ohne vorher z.B. einen Miet-, Arbeits-, Kaufvertrag oder Gesellschaftsvertrag, um nur einige Verträge exemplarisch aufzuzählen? Nur durch eine entsprechende vertragliche Vereinbarung regeln Sie Ihre persönliche Lebenssituation, und zwar zu einem Zeitpunkt, in dem Sie sich gut verstehen und damit auf einer Sachebene eine faire und für alle Partner des Familienunternehmens angemessene Regelung mit professionaler Hilfe finden.

    Auch wenn die Beschäftigung mit diesen Fragen unromantisch klingt, bleiben Sie, selbstbestimmter Unternehmer/in.


    Die Eheschließung ist nicht nur eine Herzensangelegenheit und es heißt schon in Schillers „Das Lied von der Glocke“:

    Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet! Der Wahn ist kurz, die Reue ist lang.



    (Rechtsanwältin Petra Groll-Nagel, Fachanwältin Familienrecht und Mediatorin,
    HERRMANN . GROLL-NAGEL . STARKE PartG, Poststr. 21, 83435 Bad Reichenhall)


zurück  zum Seitenanfang

Aktuelles
Kategorie: Erbrecht
Am 17.08.2015 ist die neue EU-Erbrechtsverordnung in Kraft getreten. Während sich die Regelung des Nachlasses früher nach der Staatsangehörigkeit des Erblassers gerichtet hat, [...]
Kategorie: Arbeitsrecht
1. Informationspflichten Ist eine Mitarbeiterin schwanger, so ist sie – im Regelfall – nicht verpflichtet, dies ihrem Arbeitgeber mitzuteilen. Bei einer Bewerbung während [...]
Kategorie: Reiserecht
… doch manchmal beginnt der Ärger schon am Flughafen: Der Flug verzögert sich oder wird gar annulliert. Oftmals wissen betroffene Passagiere in diesen Fällen leider nicht [...]
mehr...
Mitglieder Bereich
Mitgliedsnr.:  
Passwort:  
Passwort vergessen?